Hauptnavigation

Internationale Ehrenamts-Delegation zu Gast beim THW

Eine 15-köpfige Gruppe aus ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas, des Roten Kreuzes und anderen NGOs aus Georgien, Armenien, der Ukraine und Russland besuchte am Donnerstag das THW-Zentrum in Stuttgart.

Die ehren- und hauptamtlichen NGO-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Osteuropa besuchen derzeit auf Einladung der Caritas International verschiedene Organisationen in Baden-Württemberg, um die Ehrenamtslandschaft in Deutschland kennenzulernen. Neben dem Technischen Hilfswerk standen unter anderem Besuche bei den Maltesern oder dem Roten Kreuz auf dem mehrtägigen Besuchsprogramm.

Im THW-Zentrum Stuttgart informierte Olaf Joerdel, Leiter des Referates Ehrenamt und Ausbildung in der Dienstelle des Landesbeauftragten für Baden-Württemberg, über die Arbeit und die Organisationsstruktur des Technischen Hilfswerkes. In vielen Staaten ist eine fast ausschließlich von Ehrenamtlichen getragene Katastrophenschutzorganisation wie das THW unbekannt. Oft übernehmen dort hauptamtliche Kräfte von Feuerwehren oder Streitkräften große Teile des Zivil- und Katastrophenschutzes.

Im Anschluss an den Vortrag besichtigten die Gäste noch die Fahrzeughalle mit den Einsatzfahrzeugen des Ortsverbandes Stuttgart und zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der vorgehaltenen Ausrüstung. Allein in Baden-Württemberg verfügt das Technische Hilfswerk über rund 10.000 ehrenamtliche Mitglieder und etwa 1.100 Einsatzfahrzeuge in 93 Ortsverbänden.

Peter Buß

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service