Hauptnavigation

Ehrenzeichen für Lahrer THW-Ortsbeauftragten Dieter Lehmann

Am Samstag wurde der Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks (THW) in Lahr, Dieter Lehmann, für seine besonderen Verdienste um das THW geehrt. Der THW-Landesbeauftragte Dietmar Löffler aus Stuttgart verlieh ihm den das THW-Ehrenzeichen in Silber.

Die Auszeichnung „Ehrenzeichen Silber“ ist die zweithöchste Ehrung des Technischen Hilfswerks. Sie wird pro Jahr bundesweit an höchstens 90 THW-Angehörige verliehen. Dieter Lehmann erhielt diese Auszeichnung nun für seine besonderen Verdienste insbesondere um die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wie auch die Junghelferinnen und Junghelfer.

Durch das Engagement von Dieter Lehmann hat der Ortsverband Lahr innerhalb der letzten zehn Jahre einen enormen Zuwachs an (Jung)Helferinnen und (Jung)Helfern erleben dürfen. Die Attraktivität des Ortsverbandes spiegelt sich auch dadurch wider, dass einzelne Helfer über Jahre hinweg einen weiten Anfahrtsweg (>60 km) in Kauf nehmen, um weiterhin hier aktiv zu sein. Dies ist auch ein Verdienst von Dieter Lehmann, der in besonderem Maß darauf bedacht ist, dass das Klima für alle stimmig ist und der Ortsverband auch dadurch eine gelebte Organisationskultur erfährt.

Seit 1988 arbeitete er beim THW-Ortsverband Kehl in der Jugendarbeit und baute dort die erste Jugendgruppe auf. Mit bis zu 49 Kindern gleichzeitig leitete er zehn Jahre später die größte Jugendgruppe des THW in Baden-Württemberg. Seine beiden Kinder Sascha und Vanessa wurden in dieser Zeit THW-Junghelfer, Sohn Sascha trat später in seine Fußstapfen als Jugendbetreuer. Von 1992 bis 2008 war Dieter Lehmann zudem 16 Jahre lang stellvertretender Landesjugendbetreuer des THW-Landesverbandes Baden-Württemberg in Stuttgart. In dieser Zeit wechselte er im Jahr 2003 von seinem Heimat-Ortsverband Kehl nach Lahr als Jugendbetreuer. 2010 wurde er Ortsbeauftragter, also Repräsentant und Verwaltungschef beim THW Lahr.

Am 20.09.1973, also vor fast genau 45 Jahren, trat Lehmann in die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ein. Im Jahr 1991 erhielt er das Helferzeichen in Gold, fünf Jahre später Gold mit Kranz. 2008 erhielt er das THW-Ehrenzeichen in Bronze, was Voraussetzung für die Ehrung mit Silber ist, ein Jahr später die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Insbesondere die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in der THW-Jugend lag ihm immer und liegt ihm bis heute sehr am Herzen. Besonders zu nennen ist die Reise nach Tunesien im Jahr 2010 mit neun Junghelferinnen und Junghelfern des Ortsverbandes zum kulturellen Austausch. Die Jugendlichen lernten dort in acht Tagen die fremde Kultur und Menschen vor Ort abseits der Touristenpfade kennen. Als Liebhaber dieses Landes erwies sich Dieter Lehmann stets als Botschafter der Kulturen.

Vier Jahre lang leitete Dieter Lehmann zusammen mit seinem Sohn Sascha sehr erfolgreich die jährliche Jugendübung aller zwölf Ortsverbände der Regionalstelle Freiburg auf dem THW-Übungsgelände in Renchen mit mittlerweile über 220 Mitwirkenden. Die Organisation und Umsetzung erfolgt mit einem unermüdlichen Engagement und Zeiteinsatz im Vorfeld, während und nach dem Zeltlager.

Weiterer Verdienst von Dieter Lehmann ist der Aufbau und die ehrenamtliche Betreuung des THW-eigenen Übungsgeländes bei Renchen, bis heute. Er pendelt mehrfach die Woche - manchmal auch mehrfach am Tag - zwischen seiner Wohnung in Kehl, dem Ortsverband in Lahr und dem Übungsgelände in Renchen.

Gute Kontakte zur Politik pflegt Lehmann in besonderem Maße, genauso wie zu den Bürgermeistern der Stadt und den Vertretern von Blaulichtorganisationen im Umkreis. Mehrfach im Jahr sind die Politikvertreter bei THW-Veranstaltungen in Lahr, der Umgebung und auch in Berlin (z.B. MdB trifft
THW, Weihnachtsbaumtransport aus Lahr) anzutreffen gewesen. Grußworte auf Dieter Lehmann sprachen Lahrs erster Bürgermeister, Guido Schöneboom, die Bundestagsabgeordneten Dr. Johannes Fechner (SPD) und Peter Weiß (CDU) sowie Günther Preis, Leiter des Verkehrskommissariats Offenburg.

THW-Präsident Albrecht Broemme hat die Urkunde unterschrieben, er konnte sie leider nicht persönlich bei den Feierlichkeiten im Aktienhof überreichen.

Stefan Jörger/THW Lahr

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service