Hauptnavigation

THW und Politik im Dialog

240 Bundestagsabgeordnete trafen sich am Donnerstagmorgen auf Einladung der THW Bundesvereinigung e.V. im Café des Berliner Reichtags. Beim Frühstück diskutierten sie aktuelle Themen des Bevölkerungsschutzes mit ehren- und hauptamtlichen Vertreterinnen und Vertretern des THW aus ganz Deutschland.

Die Sonne hatte sich noch nicht erhoben, als die rund siebzig THW-Helferinnen und -Helfer im Berliner Reichstag die Veranstaltung vorbereiteten. Kurze Zeit später füllte sich das Café stetig mit Abgeordneten aller Parteien. 240 Parlamentarier nutzten die Chance, mit THW-Kräften aus ganz Deutschland zu sprechen.

Unter den Gästen waren Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags. THW-Präsident Albrecht Broemme, der Präsident der THW-Bundesvereinigung e.V, Stephan Mayer (MdB), und die Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung, Christine Lambrecht (MdB), bedankten sich bei den Parlamentariern und Parlamentarierinnen für die Unterstützung in den vergangenen Jahren.

Die zahlreichen anwesenden Abgeordneten aus Baden-Württemberg informierten sich in den Gesprächen mit dem THW-Landesbeauftragten Dietmar Löffler, THW-Landessprecher Michael Hambsch, Olaf Joerdel, Leiter des Referates Ehrenamt und Ausbildung sowie Markus Jaugitz, Vizepräsident der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg und Karl Herzer, stellvertretender Landesjugendleiter, über Themen wie die Jugendarbeit und die Nachwuchsgewinnung des THW oder besondere Einsätze.

Während der Gespräche lobten die Abgeordneten die Einsatzfähigkeit der THW-Kräfte, die diese im vergangenen Jahr unter anderem bei den Einsätzen während der Starkregenfälle oder des G20-Gipfels zeigten. Über den intensiven Austausch freuten sich THW-Vizepräsident Gerd Friedsam und THW-Bundessprecher Wolfgang Lindmüller.

Die Bundesvereinigung veranstaltet das Parlamentarische Frühstück seit vielen Jahren. Der Austausch sensibilisiert die Politikerinnen und Politiker für die Arbeit des THW.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service