Hauptnavigation

THW sichert rutschenden Weinberg

Vermutlich aufgrund der häufigen Regenfälle der letzten Tage und Wochen geriet am Donnerstag in Hessigheim ein Teil eines Steillagenweinbergs ins Rutschen. Das THW-Bietigheim-Bissingen rückte aus, um den Weinberg zu sichern.

Auf einer Fläche von etwa 20x15 Metern rutschten am Donnerstag Teile der Steillage unterhalb der Hessigheimer Felsengärten ab. Mehrere Trockenmauern, mit denen der Hang in Parzellen unterteilt ist, wurden dabei zerstört.

Auf Anforderung des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau rückten daraufhin Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Bietigheim-Bissingen aus und begannen mit Schalbrettern und Planen den Hang zu stabilisieren und das weitere Eindringen von Regenwasser zu verhindern.

Da für die Nacht auf Freitag kein Regen vorausgesagt war, der den Hang weiter geschwächt hätte, wurde der Einsatz in dem steilen Gelände am Donnerstagabend zunächst unterbrochen. Am Freitagmorgen gingen die Arbeiten in der Steillage am Neckar weiter und neben dem Ortsverband Bietigheim-Bissingen waren auch Helferinnen und Helfer der THW-Ortsverbände Ludwigsburg, Backnang und Stuttgart im Einsatz – insgesamt rund 20 ehrenamtliche Einsatzkräfte.

Neben den Planen und Schalbrettern um den Hang und die Trockenmauern zu stabilisieren und weiteres Regenwasser abzuhalten wurden auch Rohre verlegt, um Wasser gezielt ableiten zu können.

Peter Buß

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service